Das Aktivitätsfeld Gesundheitswesen/Medizin hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Hauptschwerpunkt der Vogel Stiftung entwickelt. Im Jahr 2015 startete die Stiftung zwei Projekte der Kinderonkologie an der Universitätsklinik. Teilprojekt 1: Regeneration leukämie-spezifischer T-Zellantworten bei Kindern nach allogener Stammzelltransplantation (aktive Immuntherapie, Prof. Dr. Eyrich) und Teilprojekt 2: „T-Zelltherapie für Kinder und Jugendliche nach allogener Stammzelltransplantation (passive Immuntherapie, PD Dr. Wölfl)“. Hierfür wurde anlässlich des 80. Geburtstags von Dr. Eckernkamp ein Sonderfonds für medizinische Forschung in Höhe von 180.000 Euro über eine Laufzeit von drei Jahren eingerichtet.


Im Jahr 2010 wurde die Vogel-Studie ins Leben gerufen, die sich mit der Frühdiagnose in der Demenzforschung befasst. Doch nicht nur innerhalb der Forschung setzt sich die Vogel Stiftung für Betroffene dieser Krankheit ein: am 19. September 2015 fand bereits der 2. Würzburger Demenztag statt, der sich an Interessierte aus dem ärztlichen, psychologischen, sozialpädagogischen und pflegerischen Bereich, Betreuer wie auch insbesondere Angehörige von Demenzkranken richtete. „Die Vogel Stiftung unterstützt die Vogel-Studie zur Früherkennung von Demenz seit sechs Jahren mit über einer halben Million Euro. So können wir das Forschungsprojekt auch auf andere Weise unterstützen!“ kommentiert Dr. Eckernkamp: „Deshalb freuen wir uns, dass sich am 2. Würzburger Demenztag wieder viele Menschen zum Thema Demenz informierten, denn die Zahl der Demenzkranken steigt weiter und der Aufklärungsbedarf wächst!“

Am 17. September 2016 lud die Vogel Stiftung, in Kooperation mit Unibund und Uniklinikum, zum mittlerweile 3. Demenztag ein. Die Referenten berichteten in verschiedenen Vortragsreihen über therapeutische Ansätze bei verschiedenen Demenzformen, Psychotherapie im Alter, sowie die verschiedenen Facetten der Biographiearbeit. Zudem wurden wieder Workshops angeboten, in denen sich praktisch mit den Themen „Herausforderungen in der Begleitung von Menschen mit Demenz“ und „Kriegskinder“ auseinandergesetzt wurde. Erstmals waren 2016 auch Referenten anderer deutscher Hochschulen dabei. Eingeladen waren wie immer alle Interessierten, vor allem medizinisches Fachpersonal, Betroffene, sowie deren Angehörige und Mitarbeiter aus dem psychologischen und sozialpädagogischen Bereich.


Der 4. Würzburger Demenztag findet am 23. September 2017 im Vogel Convention Center ab 9 Uhr statt.


Neben diesen beiden wichtigen Projekten unterstützt die Vogel Stiftung den Hospizverein Würzburg e.V., die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe und die Ärzte für die dritte Welt sowie weitere medizinische Projekte.

  Informeller Besuch in der Kinderonkologie an der Uniklinik Würzburg bei Prof. Dr. Paul-Gerhardt Schlegel (Bildmitte)

 

 

 

Informeller Besuch in der Kinderonkologie an der Uniklinik Würzburg bei Prof. Dr. Paul-Gerhardt Schlegel (Bildmitte)

 

  Dr. Kurt Eckernkamp eröffnet den 2. Würzburger Demenztag im VCC

 

 

 

Dr. Kurt Eckernkamp eröffnet den 2. Würzburger Demenztag im VCC

 

  Großer Informationsbedarf: Übervolle Workshops und Vorträge beim 2. Würzburger Demenztag am 19.9.2015

 

 

 

Großer Informationsbedarf: Übervolle Workshops und Vorträge beim 2. Würzburger Demenztag am 19.9.2015

  

  Urkunde Uniklinik

 

 

 

 

 

 

Urkunde Universitätsklinikum